.
 

Neue und alte Techniken der Radierung und Edeldruckverfahren

Umfangreichere Informationen finden Sie im Buch.
Sie erhalten das Buch in der mehrfach erweiterten 6.Auflage 2010 mit 230 Seiten
bei Amazon, im Buchhandel oder versandkostenfrei (BRD) im Direktversand
ISBN 978-3000-356-193

 

Sie betrachten die alte Version meiner Website

Die neue gestaltete Seite
mit zahlreichen Abbildungen und Ergänzungen finden Sie unter der Adresse


http://wp.radiertechniken.de

Bitte setzen Sie Ihre Lesezeichen neu!

zur neuen Website hier klicken

radierung vorwärts Startseite
Inhaltsübersicht
.

Techniken mit Ammoniumferrizitrat

www.ätzradierung.de

Heliografie

www.ätzradierung.de

=Positiv-Pause

Die lichtempfindliche Schicht besteht aus Eisen-(III)-chloridlösung und Eisen-(III)-ammoniumoxalatlösung. Entwickelt wird in einer Lösung aus gelbem Blutlaugensalz.

Hektografie

www.ätzradierung.de

Hierbei wird mit Gelatinedruck gearbeitet, auf den das mit Spezialtinte beschriebene Blatt (Original) übertragen wird.

Blaupause / Cyanotypie

www.ätzradierung.de

=Lichtpause

Zutaten:

Ammoniumferrizitrat

Kaliumferrocyanid

verdünnte Salzsäure

Eine Tuschezeichnung können Sie wird mit einer Lichtpause kopieren. Auch Fotogramme können Sie auf diesem Wege herstellen. Die Zeichnung erscheint als Negativ, ergibt also weiße Kopien auf blauem Grund.

Das Papier wird direkt belichtet. Dazu imprägnieren Sie es mit Ammoniumferrizitrat (zitronensaurem Eisen) und rotem Blutlaugensalz (Kaliumferrocyanid). Durch Wässern und Nachspülen mit verdünnter Salzsäure wird die Pause fixiert.
Vorsicht! Achten Sie darauf, dass reines Kaliumferrocyanid nicht mit Säure in Verbindung kommt. Es entstehen sehr giftige Blausäuregase.

Rezept aus dem Fotosiebdruck

www.ätzradierung.de

Zitronensaures Eisen (Ammoniumferrizitrat) und gelbes oder rotes Blutlaugensalz (Kaliumferri-bzw-ferrocyanid) ergibt eine tiefblaue Flüssigkeit, die lichtempfindlich ist und bei Lichteinwirkung aushärtet. Sie hat eine lange Belichtungszeit. Sie wird als Beschichtungsmittel für den Fotosiebdruck angeboten.

Sepiaverfahren

www.ätzradierung.de

Die Schicht besteht aus Eisenammoniumzitrat und Silbernitrat. Entwickelt wird in Wasser, fixiert mit Fixiernatron.


Titelbild Techniken der Radierung Kaufen bei Amazon
Online sehen Sie nur gekürzte Auszüge aus dem Ur-Manuskript von 1997
Neue und alte Techniken der Radierung und Edeldruckverfahren
Tipps, Tricks, Anleitungen und Rezepte aus fünf Jahrhunderten
erfahren, erlesen, erfunden und gesammelt von Wolfgang Autenrieth

* 6. erweiterte Auflage 2010
* 230 Seiten
* 120 Abbildungen & 13 Tafeln
* 700 gr
* 29,5 x 21 cm
* 29 €uro
* ISBN 978-3-00-035619-3

* Bezugsquellen

Leseproben(PDF):
* Grundlagen
* Reservage
* Edeldruckverfahren
* Chemikalienverzeichnis
* Inhaltsverzeichnis

Kommentare // Bewertungen

.

Vorsicht - Chemie! Die angegebenen Chemikalien sind zum Teil krebserzeugend und lebensgefährlich giftig!! Die Anwendung der Rezepte erfolgt auf eigene Gefahr. Lesen Sie unbedingt das Kapitel: Vorsicht Chemie! sowie Impressum, AGB, Copyright, Warnhinweise und Disclaimer
Alle Rechte vorbehalten - © Wolfgang Autenrieth

Feedback-Formular


.