.
 

Neue und alte Techniken der Radierung und Edeldruckverfahren

Umfangreichere Informationen finden Sie im Buch.
Sie erhalten das Buch in der mehrfach erweiterten 6.Auflage 2010 mit 230 Seiten
bei Amazon, im Buchhandel oder versandkostenfrei (BRD) im Direktversand
ISBN 978-3000-356-193

 

Sie betrachten die alte Version meiner Website

Die neue gestaltete Seite
mit zahlreichen Abbildungen und Ergänzungen finden Sie unter der Adresse


http://wp.radiertechniken.de

Bitte setzen Sie Ihre Lesezeichen neu!

zur neuen Website hier klicken

radierung vorwärts Startseite
Inhaltsübersicht
.

Grundprinzip der Edeldruckverfahren

www.ätzradierung.de
  1. Entfetten

    www.ätzradierung.de

    Entfetten Sie die Platte mit Lauge, Schlämmkreide, Schmirgel- oder Bimssteinpulver. Dazu verwenden Sie als Werkzeug Bürste, Filz oder Watte.
    Zinkplatten rauen Sie anschließend mit 1%-iger Salpetersäure oder durch Entfetten mit Bimsstein- der Schmirgelpulver an.

  1. Beschichten

    www.ätzradierung.de

    Auf die Platte wird etwas Kopierschicht geleert und durch Drehen und Kippen der Platte gleichmäßig dünn verteilt. Der erste Aufguß dient der Wasserverdrängung. Man lässt ihn weglaufen, da er zu stark mit Wasser verdünnt wäre. Mit dem zweiten Aufguß kommt er dann in die Schleuder.

  1. Schleudern

    www.ätzradierung.de

    Schleudern Sie die Platte unter gleichzeitiger Erwärmung (handwarm) durch eine Infrarotlampe („Ferkellampe“)

  2. Trocknen

    www.ätzradierung.de

    Im Dunkeln trocknen

  3. Belichten

    www.ätzradierung.de

    Belichten Sie Schicht auf Schicht mit Negativ

  4. Entwickleln

    www.ätzradierung.de

    Die Platte entwickeln Sie it Wasser, Spiritus, usw., je nach Verfahren. Die unbelichteten Stellen quellen auf und werden herausgelöst. Zurück bleibt ein Relief.

Beschichten mit Schleudermaschine

www.ätzradierung.de

Eine Schleudermaschine können Sie mit einfachen Mitteln bauen:

Unter eine runde Wanne montieren Sie einen Motor, eine drehzahlregulierbare Bohrmaschine bzw. einen alten Schallplattenspieler so, dass sich in der Wanne eine Platte dreht. (Plattenspieler mit 78 UpM). Saugnäpfe auf dem Plattenteller halten die Platte fest. Die Wanne verhindert, dass die Beschichtung im Raum herumspritzt. Leeren Sie vorsichtig von oben die Beschichtung auf die sich drehende Platte. Die Trocknung können Sie beschleunigen, wenn sie eine Wärmelampe (siehe Bezugsquellen) über der Platte montieren. Die meisten Beschichtungen sind UV-empfindlich, so dass das Rotlicht der Beschichtung nicht schaden sollte.


Titelbild Techniken der Radierung Kaufen bei Amazon
Online sehen Sie nur gekürzte Auszüge aus dem Ur-Manuskript von 1997
Neue und alte Techniken der Radierung und Edeldruckverfahren
Tipps, Tricks, Anleitungen und Rezepte aus fünf Jahrhunderten
erfahren, erlesen, erfunden und gesammelt von Wolfgang Autenrieth

* 6. erweiterte Auflage 2010
* 230 Seiten
* 120 Abbildungen & 13 Tafeln
* 700 gr
* 29,5 x 21 cm
* 29 €uro
* ISBN 978-3-00-035619-3

* Bezugsquellen

Leseproben(PDF):
* Grundlagen
* Reservage
* Edeldruckverfahren
* Chemikalienverzeichnis
* Inhaltsverzeichnis

Kommentare // Bewertungen

.

Vorsicht - Chemie! Die angegebenen Chemikalien sind zum Teil krebserzeugend und lebensgefährlich giftig!! Die Anwendung der Rezepte erfolgt auf eigene Gefahr. Lesen Sie unbedingt das Kapitel: Vorsicht Chemie! sowie Impressum, AGB, Copyright, Warnhinweise und Disclaimer
Alle Rechte vorbehalten - © Wolfgang Autenrieth

Feedback-Formular


.